Trotz Regen schön jewesn

Herzlich Willkommen in Eberswalde!

Die Erstsemester-Woche lief dieses Jahr anders als die Jahre zuvor. Wenig überraschend, in Corona-Zeiten. Die offizielle Immatrikulationsfeier und viele anderen Aktivitäten waren digital und Vieles wird ganz dem Motto „aufgeschoben ist nicht aufgehoben“ auf 2021 verlegt.


Fotos: Henrike Rieken


Eh klar, gibt nur schlechte Kleidung

Unsere Erstsemester-Exkursion mit den neuen ÖLV*innen jedoch fand ganz analog statt. Aber dieses Mal in kleineren Gruppen und komplett draußen. Die Kolleg*innen, Dr. Marianne Nobelmann, Dr. Ralf Bloch und Dr. Henrike Rieken, führten eine etwas andere Exkursion am 30. Oktober durch.

Sie planten die Exkursion genau für den Tag, an dem es laut Wetterbericht durchgehend regnen sollte. Der Wetterbericht behielt Recht, weshalb am Vorabend sicher noch mal die Kleiderschränke mit Blick auf Regenklamotte durchwühlt oder schnell noch eine Regenjacke geliehen wurde.

Der Regen tat der Stimmung aber keinen Abbruch. Im Gegenteil. Alle, inkl. der Dozent*innen, waren froh zur Abwechslung mal wieder echte Menschen zu treffen und draußen zu sein. Und nicht die dritte online Videobesprechung am Bildschirm zu verfolgen.


Wald und Hof Tour

Die Gruppe der Erstsemester*innen im Studiengang ÖLV wurde in drei Kleingruppen aufgeteilt. Es gab eine Gruppe der frühen Vögel, die um kurz nach 7:00 Uhr die Wanderung begann. Eine Gruppe startete entspannt um kurz nach 9:00 Uhr und die dritte Gruppe ausgeschlafen um kurz nach 11:00 Uhr. Zeitversetzt machten sich also die ÖLV*innen durch den Wald auf nach Brodowin. Los ging`s am Bahnhof Chorin.

In Brodowin hinterm Hofladen empfing uns Susanne Pointke. Sie ist seit vielen Jahren die Expertin für die Hof-Führungen auf dem Betrieb. Eine spannende, 90-minütige Hof Tour lag jeweils vor den Gruppen. Nachdem Susanne Eckdaten zum Hof und zur Geschichte erläutert hatte, ging es zur Milchverarbeitung und in den Kuhstall. Immer mit genug Abstand und Raum für Fragen seitens der neuen ÖLV*innen.

Nach der Tour stärkten sich alle mit den vielfältigen Inhalten der mitgebrachten Brotboxen, wärmten sich an Thermobechern und quatschten angeregt durch den Mund-Nasen-Schutz.

Der Rückweg verlief reibungslos - auch die dritte Gruppe fand in der Dunkelheit sicher den Weg zurück zum Bahnhof.


Auch die Ersties des Bachelor Studiengangs Landschaftsnutzung und Naturschutz haben im Rahmen der Einführungswoche eine Exkursion gemacht und Schutz vor dem Dauerregen unter den Bäumen des Forst-Botanischen Garten gesucht.


Wir wünschen allen Erstsemestern einen guten Start in dieses besondere Wintersemester!