top of page

Zukunftsdialog Ökolandbau 2023

Liebe Freunde des Dialogs, es ist wieder soweit: Am 9. Juni findet der diesjährige Zukunftsdialog Ökolandbau statt. Mit dabei sind Expert*innen aus Wissenschaft, Beratung und Praxis. Prof. Dr. Stefan Kühne, Prof. Dr. Ralf Bloch und Evelyn Juister treffen aufeinander und diskutieren das Thema dieses Jahres: Den Kartoffelanbau- Pflanzenmanagement und Pflanzenschutz.

Zukunftsdialog Ökolandbau 2023 (Foto: zukunftsdialogoekolandbau.julius-kuehn.de)

Die Tagung findet von 10 bis 15 Uhr auf dem Versuchsfeld des Julius-Kühn-Instituts (JKI) in Dahnsdorf, Brandenburg, statt. Nach einer Begrüßung in der Feldscheune gibt es einen Vortrag zum Thema „20 Jahre JKI-Kartoffelforschung im Ökolandbau“ sowie Informationen zum AnpaG-Projekt und zu der Anlage und Zielstellung des JKI-Versuchsfelds.


Im Rahmen des Projekts „Erprobung und Anpassung von Wissenstransfer- und gruppenbezogenen Beratungskonzepten für eine nachhaltige Landwirtschaft in Brandenburg“ (AnpaG) sollen gemeinsam mit landwirtschaftlichen Betrieben Lösungen für aktuelle Herausforderungen im Ökolandbau gefunden werden.


Die Kartoffeldämme auf dem Versuchsfeld des Julius-Kühn-Instituts sind angehäufelt, das Kraut sprießt - doch wie geht es den zukünftigen Pommes Frites wirklich?

Um das in Erfahrung zu bringen, führt euch Bioland Kartoffelbauberater Christian Landzettel als weiteren Programmpunkt durch die Kartoffelreihen. Er bewertet mit euch die Bestände und diskutiert nötige Maßnahmen im Dammbau und zur Unkrautregulierung. Als besonderer Schwerpunkt bei der Betrachtung werden sinnvolle Strategien gegen Krautfäule und den Kartoffelkäfer evaluiert.


Habt ihr nun Lust bekommt, live vor Ort zu sein und den Expert*innen eure Fragen zum Kartoffelanbau zu stellen?


Die Teilnahme für den Zukunftsdialog Ökolandbau kostet 10 Euro. Verbindlich anmelden könnt ihr euch bis zum 4. Juni bei saskia.casper@hnee.de. Die Bezahlung erfolgt am 09.06 vor Ort in Dahnsdorf.


Comentarios


bottom of page