Blühende Versuche



Ich erinnere mich zu gut an den Satz meiner alten Lehrerin „Versuch macht kluch“. Irgendwie passend, dass meine Radtour mich heute zu unseren hochschuleigenen Versuchsflächen führt.

ÖLV Studierende Paule Lucht, Joost Meyer und Laura Koller arbeiten hier als studentische Hilfskräfte für Prof. Dr. Roland Hoffmann-Bahnsen.

Sie pflegen die Kulturen, bewässern und jäten die ein oder andere Ackerbegleitflora.

Studierende verschiedener Semester und Fächer kommen hier auf die Flächen um sich ein Bild zu machen: von Getreide, Gemüse und anderen Ackerkulturen. Raus aus dem Hörsaal, rein in die Fläche ist das Motto.Hirse, Mais, Zwiebeln, Rote Bete, Sonnenblumen, Kartoffeln, Getreide, Klee, Sorghum, Soja, Bohnen, Nutzhanf, Leindotter - das Feld ist weit.

Paule ist seit diesem Semester Teil des


Versuchsflächenbewirtschafter*innen, er kommt vom Hof und lernt hier Kulturen nochmal ganz anders kennen. Soja hat in Brandenburg schon einen gewissen Seltenheitswert, wächst er sonst doch öfters in brasilianischer oder bayerischer Erde.


Zwei Meter hohen Nutzhanf bekommt man hier auch nicht jeden Tag zu sehen. Aber auch die anderen Kulturen sorgen immer wieder für neue Erkenntnisse.






#ackerdemisches Dinner

Nach der Kartoffelernte diesen Herbst veranstalten die drei für ihr Semester ein Erntedankfest der Extraklasse mit Knollenfrüchten aus eigenem Anbau.