Jahrestreffen - so gut kann Transfer im Ökolandbau schmecken!



photo credits go to Ulrich Wessollek // wilmawirbt.de

Am 11. Februar 2019 fand das „Jahrestreffen der Partnerbetriebe“ in der Alten Forstakademie an der HNEE statt. Jedes Jahr treffen sich an einem Nachmittag im Februar unsere Praxispartner*innen im Ökolandbau, die mit uns bereits zusammen arbeiten bzw. Interesse an einer Zusammenarbeit in Lehre, Forschung und / oder Transfer haben.


Auch dieses Jahr konnten sich die Teilnehmer*innen auf interessantes Programm freuen: Es wurden Ergebnisse aus zwei EIP-Forschungsprojekten vorgestellt. Charlotte Kling berichtete zu „Bodenvariabilität in Brandenburg und Lösungsansätze für ein ortsspezifisches Kalkmanagement“ und Evelyn Juister zu „Brandenburger Bio-Gemüse und Bio-Kartoffeln: Einblicke in die regionale Marktstruktur und Potenziale für Erzeuger*innen“.


Angeregt von den Ergebnissen fanden zwischen Vortragenden und Praktiker*innen spannende Diskussionen statt. „Und genau darum geht es uns. Am Jahrestreffen schaffen wir einen Raum, in dem Wissenschaftler*innen mit der Praxis in Austausch gehen können. Darüber können wir für das weitere Vorgehen im Projekt wertvolles Feedback erhalten und in den Prozess einflechten. Gleichzeitig erhalten unsere Praxispartner*innen Impulse für die eigene Arbeit“, so die Koordinatorin Dr. Henrike Rieken. Sie bereitet das Treffen alljährlich vor und moderiert den Nachmittag. Unterstützung erhält sie auch von Dr. Marianne Nobelmann. Sie backt bereits seit ein paar Jahren leckere Bio-Waffeln für die Kaffeepause.


Nach der Kaffeepause teilte sich die Gruppe. So war es möglich, dass die vielfältigen Forschungsprojekte im Ökolandbau von den jeweiligen Hauptbearbeiter*innen in thematischen Gruppen vorgetragen werden konnten. Manche Projekte wie die „Entwicklung nachhaltiger Selbstmanagementkonzepte für Gruppen zur Optimierung regionaler Wertschöpfung“ stehen dabei noch ganz am Anfang, andere wie „Der verpackungsfreie Supermarkt: Chancen und Grenzen des Precycling im Lebensmitteleinzelhandel“ hingegen steuern schon eher auf das Projektende hin.


Auf unserer Homepage vom InnoForum Ökolandbau Brandenburg sind alle Vorträge hinterlegt.

Alle Links und downloads hier.