Tag der offenen Tür


16 Grad zeigte das Thermometer am frühen Morgen, da geht noch mehr. Es ist schließlich Tag der offenen Tür an der HNEE.

Den ganzen Samstag Tag langen informierten wir am Campus Studieninteressierte, Eberswalder*innen und alle anderen Besucher*innen über unsere Studiengänge. Der Stadtcampus hatte sich in einen vielfältigen Informationsmarkt und kulinarische Erlebniswelt verwandelt.


Interessierte konnten erste Studienluft schnuppern: Bei den LaNus wurden Pflanzen bestimmt und bei den Ökos um die Wette gemolken. Klein und Groß erfreuten sich an unserem Übungseuter... und eine Mastitis (Euterentzündung) war zwischenzeitlich nicht auszuschließen.

Wir standen Rede und Antwort „Ja man kann aus Berlin pendeln, machen Studis sowie Mitarbeiter*innen auch“ „Nein, wir haben keine Anwesenheitspflicht“ oder „der Numerus Clausus bei ÖLV hat immer noch 'ne 2 vor dem Komma.“

Viele fanden trotz Bahnchaos und kühlen Temperaturen ab 10 Uhr den Weg nach Eberswalde. Einige schon sehr entschieden, einige schwanken noch mit der Studiengangswahl .. in jedem Fall bietet der Tag der offenen Tür einen breiten Einblick in die Studi-Welt Eberswaldes aus Sicht von Dozent*innen, Studierenden und auch Eberswalder*innen.

Denn parallel findet das Stadtfest FinE statt.

Gegen Mittag kam sie dann auf einmal um die Ecke, die Sonne

Mit dem regionalen Craft Klosterbier Wanderer (Beitrag folgt) sorgten Dr. Christina Bantle, Marie Baader und Sebastian Pfister bei unseren Besucher*innen für eine kühle Erfrischung.

Unsere Fachschaft verköstigte den ein oder anderen mit selbstgebrauter Mate – ebenfalls 100% craft Mate.

Um 16.00 schlossen die Türen. Der Sieger des Melkwettbewerbs heißt Jörg Juister. Der Wilmersdorfer Ackerbauer molk 1,2l in einer Minute.


Er teilte seinen Gewinn, 1,2 l Klosterbier mit uns Standbetreuer*innen und der Feierabend war somit perfekt.

Offener Stadtcampus bis in den frühen Morgen

Danach ging es für uns am Campusfest in die wilde Feierei. Die Livebands sorgten ordentlich für Stimmung, bis in den frühen Morgen wurde auf dem Campus getanzt, getrunken und geschnackt.


Nach einer kurzen Nacht ging es für die meisten von uns dann am Sonntag bei 28 Grad an den See. Vielleicht sind ja auch ein paar Studieninteressierte dabei gewesen.



Gebündelte Informationen zu unseren Studiengängen gibt es auch in unserem neuen

Studienführer