Studifutter: Bittersüßes Rotgrün

Einmal im Monat finden Sie hier ein Rezept von uns. Meistens brutal, regional und saisonal. Unsere Mitarbeitenden, Studierenden und Dozierenden wechseln Stift und Blatt gegen Messer und Brett. 




Liebt ihr den Geschmack von frischem Rucola? Oder gehört ihr zu denen, die der Mut verlässt, wenn es ans Essen der geschmacksintensiven Grüns geht?

In beiden Fällen solltet ihr die Blätter des Kreuzblütengewächses mal mit den beliebtesten Beeren kombinieren, die gerade unter der brandenburgischen Sonne reifen – und euch überraschen lassen.


Für den Salat

zwei Handvoll Rucola und

eine Handvoll Erdbeeren gründlich waschen, nach Belieben kleinschneiden, die Beeren zumindest vierteln

Für das Dressing

einen Esslöffel Olivenöl mit

einem Esslöffel Zitronensaft und

einem Teelöffel Honig verrühren, anschließend über den Salat geben.

Wer mag, kann noch ein paar Sonnenblumenkerne #fürmehrbiss oder auch Pistazienkerne #wennschondennschon hinzugeben.

Alles gut vermengen und schmecken lassen, zum Beispiel zu den Pommes Spezial aus frischen Frühkartoffeln.