Die Herthaquelle - Ein Ort zum Waldbaden

Du bist auf der Suche nach einem Ort zum Wandern oder Spazieren gehen und hast Lust mal eine echte Quelle zu sehen, versteckt in einem verwunschenen Wald? Dann ist die Herthaquelle im Naturparadies Nonnenfließ-Schwärzetal genau das Richtige für dich! Zu jeder Jahreszeit finden hier naturliebende Eberswalder*innen einen grünen Ruhepol.


Die Herthaquelle im Winter, Foto Credits: Antonia Schiewe

Wie kommt mensch hin?

Die Herthaquelle befindet sich direkt hinter dem Zoo im angrenzenden Waldgebiet und kann vom Stadtcampus aus mit dem Rad in ungefähr zehn Minuten oder fußläufig in einer halben Stunde erreicht werden. Das Rad stellst du am besten bequem neben dem Zoo ab, bevor du zur Quelle hinunter-wanderst.


Ein paar Facts

Das Flora-Fauna-Habitat-Gebiet (FFH) „Nonnenfließ-Schwärzetal“ liegt im Naturpark Barnim auf dem Gebiet der Landkreise Barnim und Märkisch-Oderland. Das ca. 489 Hektar große Naturschutzgebiet ist Teil des euroweiten Schutzgebietsnetzes NATURA 2000 und wurde 1996 unter Schutz gestellt. Es erstreckt sich südwestlich der Kernstadt von Eberswalde.

Die Herthaquelle liegt in einer Senke und besteht aus sieben Einzelquellen. Das Wasser ist an dieser Stelle sehr klar, trinkbar und lädt im Sommer dazu ein, die Füße ins kühle Nass zu strecken. RuNer*innen bei einer Ersti-Exkursion, die auf Spurensuche nach Alpen-Planarien waren, fanden dort immerhin Flohkrebse und Rückenläufer im Wasser.

Aus der Herthaquelle entspringt das Herthafließ, ein kleiner Bach, der südwestlich des Eberswalder Tierparks entlang fließt und nach einem halben Kilometer in die Schwärze mündet.


Die Gegend erkunden

Entlang des Baches und später der Schwärze im naturnahen Bach-Auwald finden sich die typischen Eberswalder Biberspuren und die eine oder andere Biberburg. Die Quelle und der umliegende Wald sind zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert, da sowohl die sommerlichen Sonnenstrahlen als auch die winterliche Schneedecke das Gebiet auf ihre Weise verzaubern.

In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich neben dem Eberswalder Zoo, von dem ab und zu verschiedenste Tierlaute zu hören sind, auch der Forstbotanische Garten, der ebenfalls einen Besuch wert ist.

In der Umgebung des Herthafließes im Schwärzetal kommen Naturbegeisterte und Wanderlustige auf jeden Fall auf ihre Kosten. Wandert mensch am abfließenden Quell entlang, taucht schon bald ein blaugrün schimmernder Teich auf, der farblich den Kalkseen auf Rügen in nichts nachsteht.


Fotos von links nach rechts: Herthaquelle im Herbst, naheliegender Teich, Biberspuren am Baum,

Foto Credits: Antonia Schiewe


Darüber hinaus gibt´s natürlich verschiedene Wanderrouten mit Schwierigkeitsgraden von leicht bis fortgeschritten. Zum Beispiel auf der Homepage der Stiftung WaldWelten und in der App komoot finden sich Wanderrouten, die teilweise bis nach Spechthausen führen.

Die Herthaquelle ist ein wunderschöner Ort, der definitiv einen Besuch wert ist – als Erholungsoase, zum Waldbaden, als Auftakt oder Abschluss einer spannenden Waldwanderung. Lasst uns wertschätzend mit der Natur und diesem besonderen Ort umgehen!


In der Rubrik „Ein Ort zum…“ stellen wir Euch besondere Orte in und um Eberswalde vor, die ihr mal besucht haben solltet. Macht Euch auf die Socken und entdeckt unsere Studistadt von ihrer schönsten Seite.

Hier findet ihr weitere Orte in dieser Rubrik.