Projekt Ackerbau(m) – Studis berichten bei der KTBL Tagung

Das Projekt Ackerbau(m) wird an der HNEE als Innovative Lehr- und Lernform (ILL) geführt und ist eine Zusammenarbeit der Fachbereiche Wald und Umwelt und Landschaftsnutzung und Naturschutz.

Im Löwenberger Land entsteht seit 2018 eine Agroforst-Modellfläche, die als Forschungsstelle und als Lernort für die Praxis dient. Jedes Jahr werden dort von den teilnehmenden Studis Projektberichte erarbeitet, die gleichzeitig als Prüfungsleistung, sowie der Weiterführung des Projekts dienen.


Zur diesjährigen online KTBL-Tagung „Boden gut machen – neue Ackerbausysteme“ wurden die drei ÖLV-Studentinnen Judith Schubert, Bernadette Gundlach und Anna Helena Brose

eingeladen um das Projekt vorzustellen. Im Video umreißen sie u.a. warum Ackerbau(m) entstanden ist, was auf der Fläche konkret passiert und wie die Maßnahmen und Forschungsergebnisse zu einer nachhaltigen Transformation auf pädagogischer, anbaupraktischer und gesellschaftlicher Ebene beitragen können.

Im Tagungsband wurde außerdem von den Studierenden, Prof. Dr. Tobias Cremer und Prof. Dr. Ralf Bloch ein kurzer Beitrag auf Seite 203 veröffentlicht. Dort finden sich auch viele weitere interessante Artikel zum Thema neue Ackerbausysteme.