Unsere neuen Nachhaltigkeitstage

Aktualisiert: 6. Juni 2019


#NachhaltigKompakt

In diesem Jahr richtete die HNEE vom 20. bis 24. Mai 2019 erstmalig die Nachhaltigkeitstage aus. Damit unterstreicht unsere Hochschule ihren Anspruch als eine konsequent nachhaltig ausgerichtete Hochschule, die zu einer verantwortungsbewussten Gesellschaftsgestaltung beiträgt. Das von Studierenden, Professor*innen und Mitarbeiter*innen der HNE gestaltete Veranstaltungsangebot richtete sich dabei nicht nur an Studierende, Alumni und Hochschulmitarbeiter*innen; sozusagen von Hochschulangehörigen für Hochschulangehörige - auch Bürger*innen der Stadt und des Landkreises, zivilgesellschaftliche Akteurinnen und Akteure sowie Vertreter*innen aus der Politik in Eberswalde und in der Region waren herzlich willkommen. Damit richtete sich die Woche ganz im Sinne der Nachhaltigkeit auch an die Öffentlichkeit, und lud dazu ein sich inspirieren zu lassen und den Leitgedanken der Nachhaltigkeit an der HNEE weiter mit Leben füllen. Die Nachhaltigkeitstage boten allen Interessierten Teilnehmer*innen die Gelegenheit, sich zu Themen der Nachhaltigkeit auszutauschen und über zukunftsrelevante Themen in den Dialog miteinander zu treten.


#NachhaltigkeitSpannendGestalten

Dabei wurden an fünf Thementagen und in mehr als 20 Veranstaltungen die vielfältigen Facetten nachhaltiger Entwicklung mit einem abwechslungsreichen Programm aufgezeigt. Begleitend dazu rundeten zwei Ausstellungen (20.05 - 16.06), Filmvorführungen, eine offene Bühne, eine Exkursion zum Projekt „Agroforst“ (wir berichteten HIER, HIER und HIER), das Thema „Fairtrade-Stadt“ Eberswalde, ein Aktionsnachmittag, Come-Together mit unseren Alumni und ein Informationsangebot der Eberswalder Energiegenossenschaft das Veranstaltungsangebot aus Workshops, Vorträgen und weiteren Aktionen ab.


#NachhaltigLernen


Als Auftakt fand am 20. Mai, der ganz unter dem Motto stand: Nachhaltig lernen um 16:30 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Thema „Wie konsequent sind wir, wenn es darum geht, vom Wissen zum Handeln zu kommen?“ statt. Moderiert von RBB-Moderatorin Carla Kniestedt begleitete ein Improvisationstheater die Diskussion. Sozusagen eine theatralische Untermalung eines spannenden Diskussionsthemas.


#NeuePartnerschaften


Im Rahmen der Nachhaltigkeitstage referierte am Donnerstag Dr. John Hausdoerffer (Dekan der School of Environment & Sustainability; Western Colorado University) zum Thema: »Deep Sustainability: Humans as a Keystone Species«. Vor dem Vortrag fand noch die Unterzeichnung einer Absichtserklärung durch Dr. John Hausdoerffer für die Western Colorado University und Prof. Dr. Wilhelm-Günther Vahrson für die HNEE statt. Mit dieser wurde die neue Partnerschaft zwischen der US Universität und der HNEE besiegelt.


#HandAufsHerz

Am Donnerstag stand außerdem der alljährlich stattfindende Gesundheitstag auf dem Plan, den die HNEE im Rahmen der Nachhaltigkeitstage und mit wechselnden Schwerpunktthemen anbot. Und das Thema Gesundheit in die Nachhaltigkeitstage mit einzubetten ergibt auch irgendwie Sinn, wenn man so drüber nachdenkt. Der diesjährige Gesundheitstag stand ganz unter dem Motto: ‘‘Hand aufs Herz‘‘ Neben interessanten Workshops erwarteten die Teilnehmer*innen u.a. medizinische Anwendungen und Angebote wie der Herz-Raten-Variabilitäts-Messung – zur Ermittlung der persönlichen und individuellen Belastungsgrößen und ein Impfausweis-Check.


Und – mal Hand aufs Herz – wer von uns kann schon von sich behaupten da auf dem absolut neuesten Stand zu sein? Außerdem angeboten: Aktivangebote, Gesundheitschecks, gesundheitsfördernde & präventive Maßnahmen und vieles mehr. Und wessen Herz beim Lesen des Angebotes noch nicht auf Touren gekommen ist, der konnte zur offiziellen Eröffnung des Gesundheitstages an einem Waldcampus Workout u.a. mit unserem Hochschul-Präsidenten und der Kanzlerin teilnehmen und die körperlichen Strapazen des Workouts dann mit ein paar gesunden Snacks verarbeiten. Bei den angebotenen Workshops war für jede*n etwas dabei. Studierende z.B. konnten im Workshop zum Thema Prüfungsangst/Prüfungsstress lernen wie man mit solchen Ängsten umgeht. Und wer sich nicht in so mancher Prüfung auch schon mal die Frage gestellt, wie komme ich hier am schnellsten wieder raus? – Es bestand auch die Möglichkeit in einem Escape Room diverse Aufgaben zu lösen. Wem das Workout zu Beginn noch nicht genug war konnte dann noch an einem der Aktivangebote teilnehmen, wie einer Runde Wikingerschach oder einem Volleyball-Turnier.


#AusstellungMitMessage

Wer keine Zeit hatte an den oder allen Veranstaltungen teilzunehmen, konnte und kann natürlich noch außerhalb des offiziellen Programmes das Angebot der Nachhaltigkeitstage in Anspruch nehmen. Zum Beispiel in den begleitend zu den Nachhaltigkeitstagen angebotenen Ausstellungen, deren Themen natürlich auch ganz im Sinne der Nachhaltigkeit stehen. In der Ausstellung „Stille Heldinnen – das Leben nachhaltig gestalten“ von der HelpAge Deutschland werden in Bildern und Exponaten Großmütter in Entwicklungsländern porträtiert, deren Alltag davon bestimmt ist, mit knappen Ressourcen nachhaltig umzugehen. Wer Lust hat, die Ausstellung ist seit dem 20. Mai bis zum 16. Juni im Foyer von Haus 1 am Stadtcampus zu bestaunen. In der Poster Präsentation von HNEE-Forschungsprojekten wurde des Weiteren eine Auswahl von Forschungsprojekten aller Fachbereiche vorgestellt.


#WeitereHighlights

Am zweiten Tag der Nachhaltigkeitswoche plauderten Alumni verschiedener Studiengänge aus dem Nähkästchen und verrieten wie es mit dem Thema Nachhaltigkeit im Berufsleben aussieht. Am Aktionsnachmittag konnte man dann Alternativen zum Konsum-, Wegwerf- und Verschwendungsmainstream kennenlernen. Praktische Beispiele und Konzepte für den Alltag, wie das Probe fahren von Lastenrädern, Siebdrucken für Klimagerechtigkeit, das Retten von Lebensmittel oder das RepairCafé, Car-Sharing, Fahrradselbsthilfewerkstatt, Upcycling und Kleidertauschparties wurden dabei vorgestellt. Am Mittwoch fand eine Filmvorführung von ,,Guardians of the Earth‘‘ statt, einem Dokumentarfilm über die Rettung unserer Spezies, der zeigt, dass der Klimakollaps längst wahr gewordene Realität ist. Mit der offenen Bühne unter dem Motto »Wahrhaft-Ich. Nachhalt-Ich« fanden die Nachhaltigkeitstage am Freitag ihren Abschluss.


photo credits go to Ulrich Wessollek // wilmawirbt.de


#Fazit #NachhaltigkeitLeben

Für jeden von uns an der HNEE ist das Thema Nachhaltigkeit ohne jeden Zweifel nicht mehr aus dem Kopf wegzudenken. Genau deshalb ist die Idee sich eine ganze Woche lang diesem Thema zu widmen ziemlich genial. Während der Nachhaltigkeitstage war ohne jeden Zweifel für jede*n etwas dabei. Es bot sich vor allem die Möglichkeit, Themen der Nachhaltigkeit und Gesundheit im spannenden Wechsel zwischen Zuhören und Mitmachen zu erleben.


Und wer nach diesem Feuerwerk an Veranstaltungen ganz im Sinne der Nachhaltigkeit noch nicht voll auf dem Nachhaltigkeitstrip ist, dem ist auch nicht mehr zu helfen! Ihr konntet nicht dabei sein, wollt aber trotzdem mitreden? Das Programm der diesjährigen Nachhaltigkeitstage zum Download findet ihr HIER